Reborns Lisas Puppenstube
Reborns                                                                      Lisas Puppenstube

Sisi

Sisi

Sisi ist eine Puppe für die mir unsere Kaiserin Elisabeth als Vorlage gedient hat. Wenn man das in diesem Zusammenhang so respektlos sagen darf. Meine Sisi heißt korrekt Sisi so wie sie von ihrer Familie und ihrem Gatten, dem österreichischen Kaiser, gerufen wurde. Sie hat auch dunkle Augen und dunkles Haar. Was ebenfalls so war.

Entstanden ist meine Sisi aus dem Bausatz Jana von Gerlinde Feser. Der Kopf ist auf 250 Stück limitiert. Sisi ist etwa 1,20 m. Sisi kann frei stehen. In diesem Fall kam für mich nur eine Stehpuppe in Frage. Nur so kommt das Kleid das einen Reifrock hat, richtig zur Geltung. Da nun einmal das Vorbild extrem langes Haar hatte, musste ich zaubern. Es gibt so langen Menschenhaar nicht zum Rooten. Deshalb bekam ihre kaiserliche Hoheit eine Perücke aus sehr hochwertigem Kunsthaar. Da aber eine Perücke niemals einen schönen Haaransatz hat und die Frisuren der Kaiserin den Haaransatz zeigen, habe ich die Stirn und die Schläfen und Teile des Nackens mit echtem, farblich passendem Menschenhaar gerootet. Sisi pflegte zwar ihre Haut sehr aufwendig, aber sie war kaum geschminkt. Nur Damen vom Theater oder Dirnen schminkten sich. Eine Dame der Gesellschaft tat das nicht. Es galt als unfein. Ich habe auch dem Rechnung getragen. Sisi hat nur leicht geschminkte Konturen, so auch nur zart rote, ziemlich natürliche Lippen. Eine Kaiserin stellt auch hohe Ansprüche an ihre Garderobe. Das kommt mir eigentlich entgegen. Da ich genau so gerne meine Puppen ankleide wie herstelle. Sisi bekam von mir passende Unterwäsche genäht. Eine Art Hemd aus Baumwolle und lange Unterhosen. Diese Unterwäsche dient einem doppelten Zweck. Sisi kann zwar frei stehen, aber ich stelle meine Puppen, falls sie nicht einen absolut ruhigen Stehplatz haben, immer in einen Puppenständer. Bei Sisis langem Kleid sieht man ihn gar nicht. Die Unterwäsche verhindert auch, dass der Ständer an der Puppe scheuert. Es gibt unzählige Bilder die unsere Kaiserin in den großartigsten Roben zeigen. Ich wollte und konnte natürlich keines dieser Bilder nachmachen. Da wäre ich schon beim Kauf des Stoffes gescheitert. Da meine Puppe keine Frau, sondern eher ein ganz junges Mädchen darstellt, wählte ich zartes Rosa. Das erhielt ich, indem ich auf rosa Taft, weiße Spitze mit Streublumen (die ein bisschen an Sisis Sterne erinnern) mit bestickten Bogenkanten  legte. Die Säume der Kleider waren oft sehr aufwendig gestaltet, so habe ich den Taft am Saum in kleine Falten gelegt. Der Oberteil, das Mieder ist am Rücken geschnürt und so über die Schultern gezogen, wie das Sisi oft getragen hat. Die Kaisein und meine Sisi hatten tatsächlich den gleichen Taillenumfang. Aber meine Sisi ist nur 1,20 und die Kaiserin war über 1,70. Rock und Oberteil sind getrennt, wie das auch meist war. Unter dem Rock trägt Sisi einen sehr voluminösen Unterrock der mit einem Reifen gestützt wird. Beim Schmuck habe ich mich wieder einmal ausgetobt. Er passt farblich zum Kleid. Sisis Frisur: Es soll ja Stunden gedauert haben die Kaiserin zu frisieren. Ich glaube es. Auch ich hatte mehrere Fehlversuche. Sisi trägt viel Schmuck im Haar. Ich habe zwar so etwas Ähnliches wie Sisis Sterne, aber die passten nicht zum anderen Schmuck. Vielleicht bekommt sie noch ein zweites Outfit mit anderem Schmuck.

 

 

Noch hat meine Sisi keinen Preis.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elisabeth Leitner